Sprachreisen

Gastbeitrag: Warum Sprachreisen glücklich machen

Eine Premiere: Der erste Gastbeitrag bei mir!
Heute schreibt hier Lena von sprachenlust.de – und zwar, warum Sprachreisen glücklich machen.

Los gehts:

Warum Sprachreisen glücklich machen

Reisen ist für die meisten Menschen selbstverständlich und gehört irgendwie zum Leben dazu. Es wird nicht groß darüber nachgedacht, sondern einfach gemacht. Die einen gehen in ein Reisebüro und lassen sich ihre Reise organisieren, die anderen machen alles auf eigene Faust. In keiner Weise ist Reisen etwas Schlechtes und Sinnloses, denn auf jeder Reise, die du machst, entwickelst du dich weiter und lernst dich selbst besser kennen.

Aber warum Sprachreisen?

Eine Sprachreise ist eine besondere Form vom Reisen. Du fährst nicht in ein Land, um dort Urlaub zu machen oder zu entspannen. Du fährst in ein Land, um die Sprache zu lernen.

Das Lernen der Sprache ist dein Hauptgrund, warum du diese Reise antrittst. Sei dir dessen vorher bewusst, denn auf einer Sprachreise wird gelernt.

Meistens sind es Kurse, die du absolvierst. Je nach Niveau deines Kurses wirst du die verschiedensten Dinge lernen und vielleicht sogar in der Praxis anwenden. Selbst wenn du auf einer Sprachreise einen Lehrer erwischst, der alle Stunden des Sprachkurses in einem Raum verbringt und dort sein Wissen weitergibt, kannst du es auf eigene Faust anwenden.

Wie?

Du kannst nach dem Kurs in ein Café gehen und eine Tasse Kaffee bestellen – natürlich auf deiner Lernsprache!

Du kannst aber auch eine Zeitschrift kaufen und lesen. So lernst du etwas, ohne das Gefühl zu haben zu lernen.

Es gibt so viele Möglichkeiten! Sei kreativ und versuche so viel wie möglich mit der Sprache zu machen!

Wohin solltest du eine Sprachreise machen?

Von Vorteil ist es eine Sprachreise in ein Land zu machen, in dem auch die Sprache gesprochen wird, die du lernen möchtest. Um genau zu sein heißt das: Willst du Französisch lernen, dann suche nach Sprachreisen, die nach Frankreich gehen. Willst du Italienisch lernen, dann suche nach Sprachreisen, die nach Italien gehen. Eigentlich selbstverständlich, oder?

Lerne die Kulturen kennen und rede überall mit Einheimischen, wenn du die Möglichkeit dazu hast! Du wirst das Land und sogar die Sprache viel besser kennen lernen.

Magst du ein Land nicht, ist es schwierig die Sprache zu lernen. Das ist in Ordnung. Probiere dich einfach aus. Manche müssen erst drei Sprachen ausprobiert haben, bis sie die richtige Sprache für sich gefunden haben. Wichtig ist, dass du nicht aufgibst! Sei stolz auf dich und setze dir Ziele!

Schwierig könnte es auch werden, wenn du die Sprache schön findest, aber das Land nicht. Denn wo wird die Sprache gesprochen? Richtig, in dem Land selbst. Sei dir immer bewusst, dass zu einer Sprache nicht nur die Grammatik und Vokabeln gehören, sondern auch alles, was dahinter steht. Das bedeutet, dass du auch mit dem Land, den Leuten und der Kultur konfrontiert bist, wenn du eine Sprache lernst!

Aber jetzt zur Frage: Warum machen Sprachreisen glücklich?

Es gibt so viele Punkte, warum Sprachreisen glücklich machen! Zuerst sind es natürlich die Punkte von Reisen allgemein:

  • Du lernst ein neues Land kennen.
  • Du kannst Abstand von zu Hause nehmen.
  • Du kannst Zeit für dich haben.
  • Du kannst neue Leute kennen lernen.
  • Du kannst die Welt entdecken.

Aber dann natürlich auch die speziellen Punkte, warum gerade eine Sprachreise dich glücklich macht:

  • Du lernst die Sprache in dem Umfeld, in dem sie normalerweise auch gesprochen wird.
  • Du lernst nicht nur die Sprache, sondern auch die Kultur kennen.
  • Du kannst Freunde finden, mit denen du danach deine erlernte Sprache noch üben kannst.
  • Du hast den Grund, warum du eine Sprache lernst, direkt vor Augen.
  • Du bildest dich weiter.

Aber gibt es Nachteile?

Seien wir doch mal ehrlich: Wo gibt es keine Nachteile?

Ich möchte dir die Nachteile nicht vorenthalten, obwohl ich der Meinung bin, dass eine Sprachreise unheimlich glücklich machen kann. Lass dich nicht von den Nachteilen verunsichern! Vor allem wirst du aber merken, dass du die Nachteile schon kennst.

Leider ist es oft so, dass du die Sprache dann zwar in einem Kurs im Ausland lernst, aber trotzdem nur mit Deutschen in einem Raum sitzt. Bist du nur mit Deutschen zusammen, wirst du zwangsläufig außerhalb des Kurses nur Deutsch reden, weil es am einfachsten ist. Das ist kein Fehler von dir, sondern das liegt in der Natur der Menschen.

Du kommst nicht wirklich mit Einheimischen in Kontakt, wenn du es nicht selbst in die Hand nimmst!

Fazit

Überlegst du dir jetzt, ob eine Sprachreise sinnvoll ist? Ja, das ist sie. Und macht sie glücklich? Auf jeden Fall! Selbst wenn eine Sprachreise nicht die perfekte Methode ist eine Sprache zu lernen, lernst du wundervolle Menschen kennen. Es entwickeln sich tolle, langlebige Freundschaften und du wirst diese Sprachreise niemals bereuen!

Probiere es einfach aus und mache eine Sprachreise! Es gibt auch welche, die nur zwei Wochen gehen und du dich damit ausprobieren kannst. Du kannst erfahren, ob du der Typ für eine Sprachreise bist oder ob es nichts für dich ist. Probiere es aus und finde heraus, ob eine Sprachreise dich glücklich macht!

Meine persönliche Erfahrung

Meine erste Sprachreise habe ich nach Südengland im Jahr 2010 gemacht und es hat unheimlich viel Spaß gemacht. Wir wohnten damals zu zweit in Gastfamilien, wodurch ich auch Anna kennen gelernt habe! Obwohl wir nur zwei Wochen zusammen eine Sprachreise gemacht haben und zufällig bei der gleichen Gastfamilie gelandet sind, haben wir eine Freundschaft, die mir so viel bedeutet. Seitdem wir uns kennen gelernt haben, haben wir uns unzählige Male gesehen und waren zusammen in Paris! Ich bin glücklich, diese Sprachreise gemacht zu haben, denn ohne sie hätte ich Anna, die mittlerweile eine sehr gute Freundin von mir ist, nie kennen gelernt!

Hast du schonmal eine Sprachreise gemacht, wie hat sie dir gefallen oder reist du lieber auf eigene Faust durch die Welt? Sag es uns in einem Kommentar – wir freuen uns darauf!

Hat dir der Artikel gefallen? Dann schau doch mal auf Sprachenlust (http://sprachenlust.de), was es noch alles zu entdecken gibt!

Über die Autorin:sprachenlust.de
Lena ist die Autorin hinter dem Blog sprachenlust.de. Sie zeigt dir, wie du Sprachen am besten lernst und anwendest. Außerdem hilft sie dir, dich selbst zu finden und wie dich selbst zu lieben. Seitdem Lena Ihre Ausbildung zur Köchin abgeschlossen hat, widmet sie all ihre Zeit ihrer großen Leidenschaft – den Sprachen!

 

Das könnte dir ebenfalls gefallen

LEAVE A COMMENT

Wer schreibt hier?

Monya

Monya

Hi, ich bin Monya! Ängsteüberwinderin, Lebensliebhaberin und mit etwas Verrücktheit auf dem Weg zu meinem Glück. Ich bin hier, um dich auf meinem Weg mitzunehmen und dir durch eine Prise Verrücktheit zu deinem Glück zu verhelfen.

Glückspost

Melde dich zur Glückspost an!

Folge mir auf Facebook

Instagram Slider