sich selbst lieben

I love myself oder 5 Schritte zu mehr Selbstliebe

Liebst du dich selbst?Kannst du in den Spiegel schauen, mit dem Gefühl, dass du toll bist? Dass du zufrieden mit dir bist? Dass alles genau so passt, wie es ist?

Vorneweg: Liebe für sich selbst hat nicht mit Arroganz, Egoismus oder Narzissmus zu tun.
Liebe für dich selbst ist die Grundlage, worauf alle anderen Beziehungen in deinem Leben basieren.

Wie möchtest du jemand anderes lieben, wenn du das Gefühl nicht einmal für dich selbst kennst? Solange du dich nicht selbst liebst, kann dein Traumprinz oder deine Traumprinzessin noch so oft vorbeireiten – es wird einfach nicht funktionieren. Ohne Liebe für sich selbst, wirst du unterbewusst immer wieder blockieren und andere Menschen nie so lieben und an dich ranlassen können, wie du das gerne möchtest.

Du bist auf einer unendlichen Suche nach Anerkennung, Bestätigung und Liebe von anderen Menschen. Diese Gefühle solltest du dir zu allererst selbst geben! Hier habe ich dir bereits gezeigt, wie du die Zeit mit dir alleine genießt. Auf dem Weg zur Selbstliebe ist das ein echt wichtiger Schritt. Nur wenn du mit dir alleine glücklich sein kannst, kannst du es auch mit anderen. Denn umso mehr du dich selbst liebst, umso zufriedener du mit dir bist und umso mehr du dich selbst in deinem Tun bestärkst, desto mehr kannst du an andere weitergeben und sie mit deiner Liebe einfach nur umhauen und endlich glücklich werden. Denn mal ehrlich, man kann ja nichts weitergeben, was man nicht einmal selbst hat, oder?

Menschen, die sich selbst lieben, sind mit sich im Reinen. Sie sind voller Energie, Lebenslust und Liebe. Sie gehen nicht ständig mit sich selbst in die Kritik.

Das hört sich gut an? Ja finde ich auch! Deswegen solltest du daran arbeiten, dich selbst zu lieben und alle Zweifel, die irgendwo ganz tief drinnen sind, endlich aus deinem Kopf zu verbannen.

Du bist gut so, wie du bist!

Die perfekte Anleitung, um sich selbst zu lieben, gibt es sicher nicht. Aber ich möchte dir 5 Punkte an die Hand geben, mit denen du deine ersten Schritte zu mehr Liebe für dich selbst machst. Der restliche Weg ist einfach nur Übungssache und ich bin mir ganz sicher, dass du das auch hinbekommst.

  1. Du bist die Nummer 1!

    Das ist nicht egoistisch. Setze dich selbst auf deiner Prioritätsliste nach ganz oben. Tu alles dafür, dass es dir gut geht. Denn nur, wenn es dir selbst gut geht, kannst du das an die Menschen um dich weitergeben oder dich mit jemandem zusammen gut fühlen. Dazu gehört auch, dir etwas zu gönnen, was dich glücklich macht!
    Du hast heute keine Lust jemanden zu sehen, sondern möchtest einfach für dich sein? Kein Problem, sag die Verabredung ab und kümmere dich um dich! Lust auf Schokopudding? Dann los! 

  2. Schluss mit der ständigen Kritik an dir!

    Du bist gut so wie du bist und das solltest du dir auch selbst sagen. Das ständige „Ich kann das nicht.“ oder „Ich bin nicht gut genug.“ bringt dich nicht weiter. Konzentrier dich auf die Dinge, die du schon super gemeistert hast oder die du gerade richtig gut machst. Lob dich dafür!
    Du darfst auf dich selbst stolz sein. Du wirst sehen, wie viel Selbstvertrauen dir das gibt.
    Gutes Feedback vom Chef? Eine gute Note? Ja das warst du! DU hast das gut gemacht! Nicht die äußeren Umstände. 

  3. Mach dir Komplimente!

    Auf ein Kompliment von anderen, fällt es dir schwer einfach „Danke“ zu sagen? „Hei, du siehst gut aus!“ und du antwortest nur: „Danke, aber sonst sitzen meine Haare besser.“ – Danke ist völlig ausreichend! Mal wieder die Kritik an dir. Mach dir selbst Komplimente! Am Anfang wird es sich komisch anfühlen oder du möchtest wieder mit dir selbst in dir Kritik gehen. Zwing dich dazu, wenn du dich in einem Spiegel oder einem Schaufenster siehst, mindestens eine positive Sache an dir zu finden. Es wird dir mit der Zeit immer leichter fallen und es fühlt sich echt gut an.
    Du hast ein tolles Kleid an und fühlst dich schön darin? Dann sag dir das auch! Wenn du an einem Spiegel vorbeikommst, schau rein und sag dir selbst „Ich sehe in diesem Kleid echt super aus.“, dann kannst du selbstbewusst weiter gehen.

  4. Setz dich mit dir selbst auseinander!

    Es bringt doch nichts, immer im Selbstmitleid zu versinken und sich zu fragen, wieso man irgendetwas nicht ist oder nicht besser hinbekommt. Stell dir positive Fragen, um an dir zu arbeiten und verbanne die negativen Fragen!
    Anstatt dich zu zu fragen, wieso du etwas nicht kannst, frag dich lieber, wie du es schaffen kannst. Also hör auf, nach der Ursache zu suchen und such dir deinen Weg, wie du etwas änderst!
    Frag dich nicht „Wieso schaffe ich es nicht, eine intakte Beziehung zu führen?“, frag dich „Wie kann ich es schaffen, mich selbst so sehr zu lieben, dass es andere genauso können?“ 

  5. Lebe bewusster!

    Zieh dich aus dieser Alltagshetze. Versuche bewusst den Moment zu erleben und ihn einfach mit dir zu genießen. Es gibt so viel schönes in dieser Welt und du gehörst dazu, daher genieß alles, was dieses Leben dir bietet – Momente kann man nicht einfach wiederholen, es gibt jeden nur ein einziges Mal.
    Die Sonne wirft gerade ein unglaubliches Licht durch die Straßen? Dann bleib doch eine Sekunde stehen und genieß es. Atme tief durch, lächle und saug diese positive Energie einfach in dich auf. Irgendwann wirst du immer öfter dieses „Ich bin hier gerade total richtig“-Gefühl haben. Das ist absolut eins der wichtigsten Gefühle, wenn man mit sich selbst im Reinen ist. Allein dieses Gefühl lässt dich so unglaublich viel Liebe für dich selbst fühlen.

Versuch es einfach mal und berichte mir, wie es dir damit geht und ob du eine Veränderung bei dir bemerkst! Ich drück dir die Daumen!

Signatur Blog Klein

 

 

 

Das könnte dir ebenfalls gefallen

3 Comments

  • Lena
    9. November 2015 at 11:53

    Toller Artikel, Monya! Wir sollten uns lieben und stolz auf uns selbst sein, aber das muss erst gelernt werden. Dein Beitrag hilft jedem Menschen, sich selbst zu akzeptieren 🙂

    • Monya
      Monya
      9. November 2015 at 23:01

      Danke liebe Lena! 🙂
      Das sehe ich doch genauso – ich finde vor allem sich selbst zu lieben, ist gar nicht so einfach.
      Vor allem wenn einem die ganze Modeindustrie täglich etwas ganz anderes über den perfekten Körper erzählt.

      Ich drück dich,
      Monya

LEAVE A COMMENT

Wer schreibt hier?

Monya

Monya

Hi, ich bin Monya! Ängsteüberwinderin, Lebensliebhaberin und mit etwas Verrücktheit auf dem Weg zu meinem Glück. Ich bin hier, um dich auf meinem Weg mitzunehmen und dir durch eine Prise Verrücktheit zu deinem Glück zu verhelfen.

Glückspost

Melde dich zur Glückspost an!

Folge mir auf Facebook

Instagram Slider