Reiseplanung

Reiseplanung leicht gemacht – so siehst du alles

„Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“
– Aurelius Augustinus

Einfach reisen zu gehen und schauen wohin die Reise dich bringt? Klingt gut. Nur wenn man viele Dinge sehen und machen möchte, empfiehlt sich etwas Planung. Denn ich möchte nicht nur eine Seite dieses fantastischen Buches sehen!

Als ich Anfang September in Thailand angekommen bin, hatte ich nicht wirklich viel geplant. Ich wusste aber zumindest, dass ich den September in Thailand verbringen werde und ab Oktober in Kambodscha Englisch unterrichte. Alles zwischen meinem Flug nach Bangkok, Anfang September, und meinem Flug nach Kambodscha, Ende September, hat sich mehr oder weniger ergeben. Je nachdem, worauf ich und meine Mitreisenden Lust hatten.

Ich hatte keinen Zeitdruck und wusste nur, dass ich am 30.September wieder am Flughafen in Bangkok sein muss. War ich dann auch und bisher ist Kambodscha einer der schönsten Orte, die ich jemals gesehen habe.

Ich werde noch 2 Wochen unterrichten und dann weiterziehen. Allerdings bedarf dies etwas Planung. Ich habe so viele Länder im Kopf, die ich gerne sehen möchte. So viele Aktivitäten dort, die ich gerne auf der Reise unterbringen möchte. Und bei all den Überlegungen darf ich mein Budget und mein mögliches Rückreisedatum nicht außer Acht lassen.

Umso mehr ich anfange mich im Internet nach den nächsten Zielen umzuschauen, umso verwirrter werde ich. Ich sehe Fotos, die mich unheimlich beeindrucken. Orte, die so magisch aussehen, dass ich mir unbedingt selbst ein Bild davon verschaffen muss. Hast du je ein Bild gesehen von den Pagoden der alten Königsstadt Bagan in Myanmar? Die Pagoden im Nebel und Heißluftballons überall? Traumhaft! Bilder vom Laternenfestival in Chiang Mai? Einfach magisch.

Ich fühle mich dann oft gestresst, weil ich alle Orte sehen möchte. Also versuche ich zu planen.

Punkt 1

Mach dir eine Liste mit Ländern, Orten, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die du machen möchtest.

Für mich beispielsweise:

  • Ankor Wat Kambodscha
  • Koh Rong
  • Meditation Retreat in Chiang Mai
  • Laternenfestival in Chiang Mai
  • Entspannte Tage in Pai
  • Pagoden von Bagan in Myanmar
  • Strände in Myanmar
  • Silberner Tempel in Chiang Rai
  • Slowboat-Tour durch Laos
  • Bali für Yoga, gesundes Essen und Entspannung

Punkt 2

Wie viel Zeit hast du? Die Orte lege ich je nach Zeitaufwand und geographischer Erreichbarkeit. Ich bin nicht extrem auf Budget unterwegs, aber ich möchte auch kein Zick-Zack durch ganz Asien fliegen.

Überlege dir also, was geographisch gesehen Sinn macht. Ich bin bis Ende Oktober in Kambodscha. Da ich quasi neben Angkor Wat wohne, ist der Besuch dort nicht allzu schwer zu realisieren. Nach meinem Freiwilligenprojekt geht es noch für eine Woche nach Koh Rong und am Ende nach Phnom Phen. Da ich unbedingt in den Norden Thailands möchte, geht es dann von dort zurück nach Bangkok.

Der Norden Thailands ist von Phnom Phen aus nicht die optimalste Möglichkeit, aber ich muss einfach. Ich habe so viel Wundervolles über Chiang Mai, Pai und die ganze Region gehört, dass es mein Herz einfach dorthin zieht. Aber danach wird wieder „effizienter“ gereist.

In Chiang Mai wollte ich definitiv für das Laternenfestival vom 13.-15. November sein. Leider wurde das aufgrund der Staatstrauer um Thailands geliebten König Bhumibol Adulyadej abgesagt. Ich werde dann spontan schauen, worauf ich Lust habe. Thailand muss ich nach 30 Tagen verlassen und danach nach Myanmar gehen. Die Bilder haben mich wirklich beeindruckt.

Vor ca. 2 Wochen habe ich 2 Jungs aus Österreich getroffen, die so von Myanmar geschwärmt haben, dass ich es mir selbst anschauen möchte.

Danach vermutlich kurz zurück nach Thailand und über die Grenze nach Laos. Danach weiß ich es noch nicht genau. Aktuell klingt danach Malaysia, dann Indonesien und als eventuell letzter Stopp Bali sehr verlockend.

Ich war im Mai bereits in Bali, aber es war fantastisch! Ich möchte so gerne nochmal zurück. Mein Herz hat sich dort ziemlich zuhause gefühlt. Zwischen Wellen, Strand, Yoga, Meditation, gesundem Essen, Rollertouren, purer Freiheit und der Gelassenheit des Insellebens. Ich denke diesen Wunsch werde ich mir erfüllen, denn genau deswegen mache ich diese Reise. Ich möchte zu den Orten, die mich glücklich machen, Orte die mein Herz anziehen und wenn es an einem Ort nicht so ist, dann geht es eben zum nächsten.

Punkt 3

Überlege dir, wie viel Zeit du ungefähr hast und wie viel Zeit du im jeweiligen Land verbringen möchtest.

Ich werde vermutlich bis ungefähr März unterwegs sein, das heißt nach Kambodscha noch 4 Monate um Asien weiter zu entdecken. Wenn alles gut geht, kann ich mein Meditation Retreat direkt ab 1. November machen, wenn nicht werde ich es anhängen. Für Myanmar plane ich aktuell ca. 2 Wochen ein, für Laos ca. 7-10 Tage. Bali würde ich vielleicht sogar einen Monat machen. Alles dazwischen ist noch flexibel, wird sich dann aber kurzfristiger ergeben.

Vietnam ist aktuell noch in der Schwebe, weil ich das eventuell mit jemandem zusammen machen möchte. Wenn das klappt, wäre es vermutlich so 2 Wochen. Falls nicht schiebe ich es wahrscheinlich nach Laos ein – mal schauen.

Zumindest habe ich jetzt so einen ungefähren Plan im Kopf. Es wird sicher anders kommen, denn das tut es immer, wenn man Pläne macht. Ich habe jedoch einen groben Überblick wo ich hinmöchte und kann das dann je nach Zeit oder anderen Orten noch schieben.

Wie reist du? Planst du eher oder kann sich bei dir alles von heute auf morgen ändern? Ich freue mich davon zu lesen!

Bis es weiter geht, sende ich glückliche Grüße aus Kambodscha und ganz viel Kinderlachen.

Signatur Blog Klein

Das könnte dir ebenfalls gefallen

LEAVE A COMMENT

Wer schreibt hier?

Monya

Monya

Hi, ich bin Monya! Ängsteüberwinderin, Lebensliebhaberin und mit etwas Verrücktheit auf dem Weg zu meinem Glück. Ich bin hier, um dich auf meinem Weg mitzunehmen und dir durch eine Prise Verrücktheit zu deinem Glück zu verhelfen.

Glückspost

Melde dich zur Glückspost an!

Folge mir auf Facebook

Instagram Slider